Von Hannover nach
Berlin-Pankow

Die Cajewitz-Stiftung hat ihren Hauptsitz in Hannover, aus den Erträgen zentraler Grundstücke in der niedersächsischen Landeshauptstadt finanziert sie ihre gemeinnützigen Seniorenprojekte.

Nachdem in den ersten Jahren die Förderung von Einzelprojekten im Vordergrund stand, wurde die Stiftung 1990 neu ausgerichtet.
Ihr Engagement in Berlin-Pankow beginnt mit dem Erwerb und der Sanierung des historischen Wohngebäudeensembles „Amalienpark”. Danach folgt die Errichtung des ersten von sechs SeniorenZentrenPankow, in denen neue experimentelle Wohnformen für ältere Menschen entwickelt werden.

Der Kauf und die komplette Sanierung des einst verfallenen Jüdischen Waisenhauses in Pankow markieren einen weiteren Meilenstein: Als Kultur- und Begegnungs­stätte übergibt die Cajewitz-Stiftung das Haus 2001 der Öffentlichkeit.